SPD Bürgerbrief

Verkehrte Welten

Zustand der SPD-Hattersheim sehr besorgniserregend

Als überwiegend irreführende und leicht zu entlarvende Falschmeldungen an die Hattersheimer Bevölkerung kritisiert der FWG-Vorsitzende Oliver Wiendl die September-Ausgabe des SPD-Bürgerbriefs.

Dieser Bürgerbrief sagt in Wahrheit mehr über den besorgniserregenden und orientierungslosen Zustand dieser Partei aus, als über die Richtigkeit der darin behandelten Themen.

Denn, wie in der Vergangenheit werden auch diesmal wieder Dichtungen zur Wahrheit erklärt. Und dass, wider besseren Wissens. Zwei Themen stellte Wiendl dabei in den Vordergrund seiner Kritik.

Weder hat der Bürgermeister erklärt, dass die Westtangente und die Bahnhofsunterführung Eddersheim innerhalb von drei Jahren realisiert wird. Noch trifft es zu, dass zu diesen Themen zwischenzeitlich nichts gemacht wurde, wie vom SPD-Fraktionsvorsitzenden unterstellt.

Und auch hat die Koalition aus CDU, FWG und FDP das Thema bezahlbarer Wohnraum nicht aus den Augen verloren, wie von der SPD-Vorsitzenden fälschlicherweise behauptet.

Beides sind für Wiendl Themen der politischen Kategorie „dicke Bretter bohren.“

Und so zeigt sich schon heute, dass unter der neuen Koalition 44 neue „bezahlbare Wohnungen“ im Entstehen sind. Und ebenso auch, dass die zwischenzeitlichen Arbeitsergebnisse zur Westtangente und Bahnhofsunterführung voranschreiten.

 

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Wiendl

FWG-Vorsitzender

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.