Schmierentheater der Bürgermeisterin

SPD-Fraktion begrüßt den Erhalt des Spielplatzes in Okriftel. Das hat die Bürgermeisterin bei einem vor Ort-Termin am Spielplatz Eschenstraße/Ulmenstraße bekannt gegeben. Und als Begründung nannte die Bürgermeisterin „ernstzunehmende Einwände der Bürgerinnen und Bürger“ als auch eine verbesserte Finanzlage der Stadt.

In einer ersten Stelllungnahme hierzu bezeichnete der FWG-Fraktionsvorsitzende und Bürgermeisterkandidat Karl Heinz Spengler dieses unwürdige Spiel der Bürgermeisterin mit den Bürgern als reines Schmierentheater, welches dem Wahlkampf geschuldet ist.

Anstatt den entsprechenden Gremien der Stadt nachvollziehbare Zahlen, Daten und Fakten vorzulegen, bedient die Bürgermeisterin wieder einmal mehr nur Emotionen. Gefühle sind zwar wichtig, so Spengler weiter, nur dürfen sie eben nicht als alleinige Begründung herhalten.

Und da die FWG-Fraktion sich von Anfang an sehr klar für den Erhalt des Spielplatzes, zuletzt in der Stadtverordnetenversammlung ausgesprochen hatte, kündigte Spengler an, entsprechende Anfragen und Anträge zur Finanzierung und zum plötzlichen Sinneswandel der Bürgermeisterin zur nächsten Stadtverordnetenversammlung einzubringen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.