Silicon Valley – Hattersheim

Silicon Valley Hattersheim

Unter der Leitung von Taunus Innovation Campus (TIC) referierten und diskutierten zum Thema „Digitale Metropolregion“ Trendforscherin Oona Horx-Strathern, Toan Nguyen von NTT Global Data Centers EMEA und Professor Sven Henkel, der an der European Business School in Wiesbaden lehrt.

TIC soll künftig eine Plattform für Gründer Start-ups sein, um sich zu vernetzen, soll preiswerte Arbeitsplätze in Co-Working-Spaces organisieren und Möglichkeiten schaffen, um neue Technologien zu den Themen Digitalisierung, künstliche Intelligenz, Smart City und Industrie 4.0 vorzustellen.

Die FWG begrüßt die Aufgabe Hattersheim in das nächste Jahrhundert zu bringen z.B. mit dem Thema Künstliche Intelligenz, usw.

Ralf Depke

Info zum Thema
Link: https://www.fr.de/rhein-main/main-taunus-kreis/hattersheim-rechenzentren-ziehen-gruender-an-90045675.html?fbclid=IwAR3teSnhN8fbNBqYfdNYE3gLtssC5gM_jXI7kYlz4sNlYSo75KeKgY3GYwo

 

 

Zusammenschluß FWG und WPH

Zusammenschluss der bürgerlichen Wählergemeinschaften „FWG & WPH“ in Hattersheim!

 

Die Wählergemeinschaften FWG {Freie Wählergemeinschaft Hattersheim e.V.] und WPH {Pro Hattersheim}, gehen in Zukunft gemeinsame Wege. In den vorausgegangenen Gesprächen konnte man rasch Einigung erzielen. Der Vorsitzende der FWG, Oliver Wiendl sowie Ralf Depke, bisher WPH Stadtverordneter, legen Wert auf die kommunalpolitische Ausrichtung, unabhängig von der Landes- oder Bundespolitik. Mit dem Zuwachs politisch erfahrener Bürger gehen die Freien Wähler gestärkt in die anstehende Kommunalwahl, ist der Erste Stadtrat Karl Heinz Spengler zuversichtlich. Ab sofort stellt Ralf Depke sein Mandat in der Stadtverordnetenversammlung, in den Dienst der FWG Fraktion.

Seit der Kommunalwahl sind die Freien Wähler drittstärkste Kraft in unserer Stadt. Gemeinsam mit unseren Koalitionspartnern CDU und FDP ist es uns gelungen, die Entwicklung Hattersheims in eine positive Richtung zu lenken, zum Nutzen der Bürger. Themen wie die Entwicklung des Haushalts, der Finanzen, Umwelt und Verkehr sind ganz oben auf unserer Agenda angesiedelt. Ökologisch / ökonomisches Handeln bedeutet auf den ersten Blick die Quadratur des Kreises, als Reaktion auf den Klimawandel sie eine notwendige Betrachtungsweise. Trotz Corona brauchen wir eine finanziell gesunde Stadt, um den Anforderungen der Zukunft gerecht zu werden. Mit der FWG haben die Bürger die Wahl zu Gunsten einer unabhängigen, lobbyfreien Politik, die nur dem Bürger verpflichtet ist, so Wiendl und Depke unisono.

Wir brauchen Sie, interessierte Bürgerinnen und Bürger welche aktiv die politischen Geschicke in Hattersheim mit beeinflussen wollen. Sie erreichen uns unter: FWG Hattersheim – Kontakt

(red)

Nachruf Frank Feierbach

Nachruf Frank Feierbach

Frank Feierbach ist nach kurzer schwerer Erkrankung im den Morgenstunden Sonntag den 03.Mai verstorben. Sein plötzlicher Tod hat uns alle tief erschüttert. Geboren wurde Frank Feierbach am 01.12.1962. Beruflich arbeitete er im Bereich Cargo der Fraport AG.

Frank Feierbach trat am 01.11.2001 der Freien Wählergemeinschaft Hattersheim bei. Er engagierte sich insbesondere für seinen Wohnortstadtteil Okriftel. Im Verein war er als Kassierer im Vorstand tätig. Bei der Kommunalwahl 2016 wurde er über die FWG-Liste in die Stadtverordnetenversammlung gewählt und vertrat die FWG zuletzt im Ausschuss Umwelt Bau Verkehr. Frank Feierbach war ein stets engagierter gewissenhafter Mitstreiter im Hattersheimer Stadtparlament.

Für seine Politischen Verdienste und seinen Einsatz für die Allgemeinheit werden Ihm die Freien Wähler Hattersheim stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

Dein FWG Team….

Chancen in der Corona Krise

Chancen in der Krise nutzen.

Seit Anfang des Jahres hält die Pandemie des Virus SARS COV-2 die Welt in Atem. Das Leben, unsere Kultur wurde schlagartig verändert, Schutzmaßnahmen ergriffen, in Grundrechte eingegriffen.
So galt und gilt es auch in unserer Stadt Hattersheim Maßnahmen zu verhängen, diese ständig zu überprüfen und zu aktualisieren. Eine sehr hohe Herausforderung für den Magistrat, die Verwaltung, die Politik.
Besorgungen / Erledigungen stellen wir auf das absolut nötigste Minimum ein.Resultierend aus diesen Einschränkungen erleben wir fallende Kraftstoffpreise, denn Fahrten mit dem Auto werden ebenfalls aufs nötigste beschränkt.

Radeln in der Corona-Krise

Hattersheim goes bicycle

Wir sollten die Chancen nutzen, und uns fragen ob auch nach der Krise wirklich alle Besorgungen mit dem Auto erledigt werden müssen.
Sind viele der Fahrten der Bequemlichkeit geschuldet ? Können Erledigungen auch mit dem Rad oder zu Fuß getätigt werden?

In der schweren Zeit der Krise haben wir alle die Möglichkeit, unseren persönlichen Beitrag zur Abmilderung der Klimakrise anzupassen, unseren Ökologischen Fußabdruck zu optimieren

Bleiben Sie Gesund
Ihr
Oliver Wiendl
Vereinsvorsitzender
FWG Hattersheim

Senioren Shuttlebus zum MTZ

Zum Shopping ins Main-Taunus-Zentrum mit dem Shuttlebus!

Eine Kooperation der AWO Main-Taunus mit der *Altmünstermühle

Sie möchten einfach mal für einige Stunden raus aus dem Alltag und rein ins Main-Taunus-Zentrum zum Bummeln, Kaffeetrinken, Mittagessen oder Einkaufen. Mit dem Fahrdienst der AWO Main-Taunus und der *Altmünstermühle ist das kein Problem.

Dieses Angebot ist speziell auf Seniorinnen und Senioren zugeschnitten.

Jeden 1. Donnerstag im Monat findet der Fahrdienst statt.

Der Kleinbus verfügt über acht Sitzplätze. Die Belegung erfolgt daher nach Reihenfolge der Anrufe bzw. Anmeldung.

Anmeldung Fahrdienst MTZ (an Werktagen von 8:00 bis 16:15 Uhr)

Telefon: 06190 / 935680

 

Die Abholung zuhause beginnt ab 10:00 Uhr – der Rücktransport nachhause um 14:30 Uhr.

Bei Bedarf erhalten sie auch Hilfestellung beim Ein- und Austeigen und eine Begleitung in ihre Wohnung.

Die Beförderungspauschale beträgt für Hin- und Rückfahrt 15 €. (dies gilt auch für Begleitpersonen). Sie bezahlen diese bei der Fahrerin/ dem Fahrer in bar.

Bei Nachweis eines Pflegegrades kann die Arbeiterwohlfahrt ermitteln, ob Zuschüsse für den Fahrdienst als Leistungen von der Pflegekasse in Anspruch genommen werden können.

 

Kontakt:

Anmeldung Fahrdienst MTZ
Mainstraße 3
65795 Hattersheim

Telefon: 06190 / 935680

Telefax: 06190 / 93568-29

E-Mail: info(at)awo-main-taunus.de

Ihre Ansprechpartner sind:
Frau Sybille Kuhn

Herrn Schürmann

*zuständiger Dezernent: Karl Heinz Spengler

 

PS: Es werden Helfer gesucht, die bereit sind die Seniorinnen und Senioren als Fahrer(in) zu befördern. Wer also eine soziale Betätigung sucht, die mit einer kleinen Aufwandspauschale vergütet wird, ist herzlich willkommen.