Unabhängige und seriöse Berichterstattung unterschlägt und verschweigt nicht!

Doch das gilt ganz offensichtlich nicht für das Höchster Kreisblatt!

Denn im Leserbrief der Stadtverordneten Fredebold zum Stichwort „Haushaltsbeschlüsse“ heißt es im Original, nachzulesen im Hattersheimer Stadtanzeiger vom 27. Februar auf der Seite 7 und auf dem FDP-Internetportal, Zitat: „Die Rücklagen der HAWOBAU etwa, die die FWG- und die CDU-Fraktion in den nächsten Jahren abschmelzen wollen, reichen bei Weitem nicht aus, um diese Herausforderung zu stemmen.“ Zitatende.

Doch was macht das Höchster Kreisblatt in ihrer Aschermittwochsausgabe daraus?

Doch urteilen Sie selbst!

Zitat:“Die Rücklagen der HAWOBAU etwa, Herr Minnert, die Sie und die CDU-Fraktion in den nächsten Jahren abschmelzen wollen, reichen bei Weitem nicht aus, um diese Herausforderung zu stemmen.“ Zitatende.

Unser Fazit: Das die Redaktion des Höchster Kreisblattes so weit geht und die FWG-betreffende Aussage der Leserbriefschreiberin an dieser Stelle einfach unterschlägt und somit sinnentstellend wiedergibt, lässt tief blicken.

Wir denken, unabhängige und seriöse Berichterstattung unterschlägt und verschweigt nicht!

Und genau deshalb schicken wir unsere Antwort „Populistische Scharmützel der FDP-Stadtverordneten Fredebold“ als offenen Brief an die Redaktion des HK.

Mal sehen ob und wie darüber berichtet wird?

Ihr

Willi Torka